ARD – Sendung Plusminus

Wir präsentieren Ihnen den Artikel der Firma DAITEM!


Das ARD Wirtschaftsmagazin Plusminus hat am 23. November 2016 den Beitrag „Von wegen sicher – Wie leicht Alarmanlagen zu knacken sind“ ausgestrahlt.
Im Auftrag der Redaktion wurde die Sicherheit der Funk-Übertragung von Fernbedienungen überprüft. Getestet wurden vier Funk-Alarmanlagen: Drei aus dem unteren Preissegment bis etwa 300 €, sowie ein Referenzmodell von einem namhaften Anbieter aus der Preisklasse um etwa 2.500 €.
Plusminus zeigte, dass die Funk-Übertragung bei allen vier getesteten Anlagen nicht ausreichend sicher war und ist.
Verständlicherweise führte dies zu einer gewissen Verunsicherung. Wir erhielten deshalb in den letzten Tagen zahlreiche Anfragen von DAITEM Kunden.
Aus diesem Anlass möchten wir klarstellen, dass die bei Plusminus gezeigte Vorgehensweise bei einer DAITEM Funk-Alarmanlage nicht funktionieren würde. Das ist sicher.
Bei europaweit über einer Millionen installierter DAITEM Funk-Alarmanlagen wurde bisher kein Funk-Signal in der von Plusminus gezeigten Art von Einbrechern abgefangen, kopiert und damit eine Anlage „überlistet“.
Der Grund hierfür ist: Bei den von Atral für DAITEM patentierten Funk-Übertragungsverfahren werden verschlüsselte und nicht reproduzierbare Signale bei jedem Sendevorgang neu generiert. Dies gilt für alle Funk-Komponenten und natürlich auch für die Bedien- und Steuerelemente, wie zum Beispiel Handsender, Code-Einrichtungen oder auch Schloss-Sender.
Der Atral-Gruppe – als Hersteller von Geräten der Marke DAITEM – liegt die Sicherheit der Kunden sehr am Herzen. Als Pionier in Sachen Funk-Alarmtechnik legen die Atral-Ingenieure seit jeher ihr Hauptaugenmerk auf die sichere und störungsfreie Übertragung der Funksignale. Sie als Kunde wissen, dass es im Leben eine 100%ige Sicherheit nicht gibt, aber Atral arbeitet an den 99,99%.


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns, Ihr Team Gladen